Anwohner machen ihrem Ärger Luft

Die CDU Müschede hatte im Sommer diesen Jahres eine Verkehrsmessung an der Rönkhauser Straße durchführen lassen. Aufgrund der dort ermittelten Werte trafen sich nun im Rahmen der Reihe „Offenes Ohr“ Anwohner zu einem Gespräch mit Polizeihauptkommissar Rudolf Figgen und dem Vertreter der Stadt aus dem Fachdienst Verkehr, Martin Heckenbach.
Die Anwohner beschwerten sich sowohl über das viel zu schnelle Fahren als auch über den Lärm, den vor allem Lastwagen verursachen würden. Der Leiter der Polizeiwache Arnsberg machte allerdings deutlich, dass die Messungen keine Werte ergeben hätten, die unmittelbares Handeln zur Folge haben müsste. Diese Beurteilung traf auf das Unverständnis der Bewohner. Zur Gefahrenabwehr erarbeiteten die Teilnehmer dennoch gemeinsame Maßnahmen mit der Zielsetzung, den Rasern Einhalt zu gebieten. Ratsherr Hubertus Mantoan und CDU-Ortsvorsitzender Christoph Hillebrand werden sich auf politischer Ebene für deren Realisierung einsetzen.

Veröffentlicht am | Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles veröffentlicht. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.