CDU Müschede auf gutem Weg

Zur Jahreshauptversammlung der CDU Müschede begrüßte der Vorsitzende Christoph Hillebrand neben den Mitgliedern den stellvertretenden Bürgermeister der Stadt Arnsberg. Bevor Peter Blume über seine bisherigen Erfahrungen in seinem neuen Amt berichtete, lobte er die Müscheder Partei. „Das Engagement der Mitglieder ist beachtenswert. Einige Spitzenpositionen werden von dem Ortsverband eingenommen. Albert Hoffmann und Gisela Wilms führen die Senioren- bzw. Frauen Union an. In der Fraktion sitzen drei Vertreter aus Müschede, so viele Personen stellt kein anderer Ortsverein. Hubertus Mantoan ist zudem Vorsitzender des Bezirksausschusses und des Ausschusses für Soziales, allgemeine Bürgerdienste und bürgerschaftliches Engagement. Willy Willmes und Christoph Hillebrand sind im Kreistag vertreten. Für einen relativ kleinen Ort ist das eine beträchtliche Bilanz“, meinte Blume anerkennend. Aber nicht nur politisch mache Müschede positive Schlagzeilen. Mit Wennigloh richte die Schützenbruderschaft im September dieses Jahres das Stadtschützenfest aus und zeige auch hier großen ehrenamtlichen Einsatz. Nicht zu vergessen sei der Aufstieg des TUS Müschede in die Bezirksliga, der das Bild eines aktiven Dorfes vervollständigen würde. Nach den Lobeshymnen, die die Mitglieder gerne hörten, berichtete der stellvertretende Bürgermeister über die politische Entwicklung in Arnsberg. „In unserer Stadt wird sich in den nächsten Jahren sehr viel tun. Angefangen bei der Sanierung des Rathauses in Verbindung mit dem Campus-Konzept bis hin zur Eröffnung des Sauerland-Museums stehen uns spannende Zeiten ins Haus, die die Fraktion der CDU maßgeblich mitgestalten wird“, führte Blume aus. „Darüber hinaus werden wir viel Geld in die Schulen und somit in Bildung investieren, damit wir zukunftsfähig bleiben.“

In seinem Bericht über die Aktivitäten des Ortsverbandes wies der Vorsitzende Hillebrand auf die Arbeit wegen der Wahlkämpfe hin. „Landtags- Bundestags- und Bürgermeisterwahl innerhalb eines Jahres haben nicht nur unsere Parteikasse sehr strapaziert. Auch haben wir viel Zeit investiert, um für die CDU und unsere Kandidaten zu werben, was bekanntlich nicht bei jeder Wahl erfolgreich war. Davon unbeeindruckt werden wir uns weiter für unser Dorf einsetzen und für alle Bewohner ein offenes Ohr haben. Wir unterstützen auch in Zukunft die Ehrenamtskneipe, wo wir beim letzten Mal einen Neubürgerstammtisch ins Leben gerufen haben. Die Umgestaltung des Dorfmittelpunktes steht ebenfalls auf unserer Agenda. Erste Besprechungen mit städtischen Vertretern sind bereits gelaufen.“ Sorgen mache nach wie vor die Ungewissheit über das Osterfeuer. Der NABU als Besitzer des ehemaligen Truppenübungsplatzes zeige bisher wenig Entgegenkommen. „Aber auch hier lassen wir uns nicht entmutigen und versuchen gemeinsam mit den anderen Parteien eine Lösung zu finden“, zeigte sich der Vorsitzende des Ortsverbandes optimistisch.

Zum Schluss der Veranstaltung ehrten Blume und Hillebrand Karl Lehrich für dessen 40-jährige Mitgliedschaft in der CDU.

Veröffentlicht am | Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles veröffentlicht. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.